Wasserschaden Nr. 2 vom 03. September 2020

 

Nach dem es bereits im Herbst 2019 im Bereich der Spur N-Anlage einen Wasserschaden gegeben hat (siehe hier), gab es am 03. September 2020 erneut einen Wasserschaden, diesmal im Bereich der Spur 0-Anlage. Über Nacht sind von der Wohnung über den Vereinsräumlichkeiten mehrere ccm Wasser durch unserer Vereinsheim in den Keller gelaufen. Die Spur 0-Anlage muss bis zur Gebäudesanierung abgebaut werden und bei einem Mitglied eingelagert werden. Und die Vereinsräumlichkeiten können deshalb bis mindestens Januar/Februar 2021 nicht genutzt werden.

Bilder und Informationen zu dem Wasserschaden an der Spur 0-Anlage finden Sie hier.

 

Das Pakett hat sich hochgedrückt, die Eingangstür ging/geht nur mit hohem Kraftaufwand auf.

 

Das Wasser kam lief sogar aus dem Lichtschalter, den Steckdosen und dem Sicherungskasten und verursachte einen Kurzschluss, sodass unsere Vereinsräumlichkeiten sicherheitshalber vom Stromnetz abgetrennt werden mussten.

 

Die Decke über der Spur 0-Anlage.

 

Hier lief das Wasser im Treppenhaus direkt in den Keller und überflutete unsere dortige Toilettenanlage.

 

Der Schaden im Bereich der Spur 0-Anlage. EinStellpult stand komplett unter Wasser und die Farbe des darauf gezeichneten Gleisplan ist zerlaufen. Auch im Fensterbereich sieht die Wasserspuren.

 

Nachdem die Spur 0-Anlage zu einem Vereinsmitglied gebracht war, wurden alle anderen Bereiche staubdicht abgetrennt.

 

Es erfolgten Freilegungsmaßnahmen zur Schadensfeststellung und Trocknung. Auch der Pakettboden musste entfernt werden.

 

Auch die Decke ist von Schimmel befallen und muss komplett entfernt werden.

 

Auch die Decke ist von Schimmel befallen und muss komplett entfernt werden.

 

Die entkernte Decke mit Blick in Wohung darüber, welche auch fast komplett entkernt wurde.

 

Die entkernte Decke mit Blick in die Wohnung darüber, welche auch fast komplett entkernt wurde.

 

Aufgrund der Schimmelbildung musste das Fachwerk teilweise bis zum Treppenhaus freigelegt werden. Das Wasser ist hier auch die Treppe in den Keller heruntergelaufen, sodass dort auch in den Toilettenanlagen Trockungsgeräte aufgestellt werden müssen.

 

Hier stand die Spur 0-Anlage, diesen Platz haben jetzt Bautrocknungsgeräte eingenommen.

 

Es gibt aber auch Hoffnung: Ende Dezember 2020 können die Trockungsgeräte abgebaut werden und im Januar 2021 soll mit den Wiederaufbauarbeiten begonnen werden.

 

Aufnahme vom 19. Dezember 2020: Die Trockungsgerät sind bereits abgebaut.

 

Die mit Folie abgehängten Bereiche der anderen Modelleisenbahnen sind für die Wiederaufbauarbeiten bereit.

 

Die Decke im Vorraum der im Keller befindlichen Toilette ist zwecks Durchtrocknung noch geöffnet, aber es ist eine Nutzung ohne Einschränkungen möglich.

 

Die Decke der im Keller befindlichen Toilette ist zwecks Durchtrocknung noch geöffnet, aber es ist eine Nutzung ohne Einschränkungen möglich..

Bestandteil der Homepage von den Eisenbahnfreunde Hammelbach www.eisenbahnfreunde-hammelbach.de